Alten & Pflegeheim

Rumänienhilfe

Die "Zufalls"- Bekanntschaft

Ehepaar Eva und Josef Veltan mit S. Bärbel Pickel 1983

1979: Normalerweise bin ich eine leidenschaftliche Autofahrerin. Diesmal war ich mit dem Zug unterwegs zu einer Kur. Eine Frau aus Rumänien - Eva Veltan -  hatte Vertrauen zu meiner Tracht und sprach mich an. Sie war unterwegs zu einem Verwandtenbesuch in Deutschland. Ihr Mann Josef musste in Rumänien bleiben.  Wir kamen ins Gespräch und tauschten Adressen aus. 
(S. Bärbel Pickel, Puschendorf)

Hier geht die Geschichte weiter.....

Hilfe für rumänische Kinder und Familien

Nach der politischen Wende 1991 begannen 1992 die regelmäßigen Hilfstransporte mit Kleidung, Schuhen und praktischen Haushaltsgegenständen.

Seit 2007 ist Rumänien Mitglied der EU. Dennoch leben viele Menschen nach wie vor in großer Not. Die Hilfsbedürftigkeit der Menschen in manchen Teilen des Landes ist größer denn je. Monatlich rollt deshalb ein Transport nach Rumänien.
Wie sieht diese Hilfe aus?

Nico, der rumänische Spediteur
Hilfe, die ankommt
In einem Dorf an der Ukrainischen Grenze

So können Sie helfen

Unsere Arbeit geschieht ehrenamtlich. Wir sammeln während des Jahres in erster Linie gut erhaltene, gereinigte Kleidung und Schuhe.
Wir sind dankbar für Geldspenden. Damit finanzieren wir die Transportkosten und direkte Hilfe vor Ort.

Herzlichen Dank für alle Unterstützung.

Diese Seite teilen