Garten der Hoffnung Puschendorf

Wir leben in einer Welt, die immer schneller, undurchschaubarer und hektischer wird. Viele Menschen beschleicht das Gefühl „gelebt zu werden“ und nicht mehr selbst über ihr Leben bestimmen zu können. Die Skulpturen und der Weg im Garten der Hoffnung helfen Ihnen Zeit zum Nachdenken und zum innehalten zu finden.

Lassen Sie sich von den Stationen: Sehnsucht, Aufbrechen, Loslassen und Gehalten werden und Ankommen inspirieren.

                                                                                   Herzlich willkommen im Garten der Hoffnung Puschendorf 

Den „Garten der Hoffnung“ erreichen Sie über die Straße Engeleinsgraben in 90617 Puschendorf. An der Abzweigung von der Fürther Straße am Anfang des Engeleinsgrabens besteht links die Gelegenheit zum Parken.

Als Gast im Gästehaus der Diakonie-Gemeinschaft folgen Sie der Ausschilderung „Garten der Hoffnung“.

Falls Sie den „Garten der Hoffnung“ mit einer Gruppe besuchen möchten, wenden Sie sich bitte an die Rezeption des Gästehauses.

16. – 18. Juli 2021: Ein Wochenende im Garten der Hoffnung
Die Einheiten finden hauptsächlich im Freien statt

Impressionen

Station 1: Sehnsucht
Station 2: Aufbrechen
Station 3: Loslassen und Gehalten werden
Station 4: Ankommen

Ein lohnendes Ausflugsziel

Stationen entdecken

Der Garten ist in vier Stationen zu entdecken.

  • Station 1: SEHNSUCHT
  • Station 2: AUFBRECHEN
  • Station 3: LOSLASSEN UND GEHALTEN WERDEN
  • Station 4: ANKOMMEN

An jeder Station finden Sie eine Skulptur, die auf das Thema hinweist, eine Stele mit einem Bibelvers, einen Kasten mit Erläuterungen zur Station und eine Sitzgelegenheit, damit Sie sich Zeit zum Nachdenken gönnen können. Am Ende des Gartens finden Sie einen Gemeinschaftsplatz, ein Rondell, auf dem vier Symbole für wichtige Grundsätze des Glaubens im Pflaster eingelassen sind. Im Gelände finden Sie auch biblische Pflanzen und am Rondell einen Maulbeerbaum.

Erhalt und Pflege des Gartens liegen in unserer Hand. Wir freuen uns über jeden Euro, der als Spende zum Erhalt des Gartens eingeht (Spendenbescheinigung möglich, Projekt 18)!

Rondell

Den Garten der Hoffnung Puschendorf besuchen

Sie können den „Garten der Hoffnung Puschendorf“ auf eigene Faust besuchen. Der Zugang erfolgt vom Engeleinsgraben. Oder wenn Sie die Wolfgangsquelle besuchen, folgen Sie den Wegweisern. An den Stationen des Gartens können Sie sich eigene Gedanken notieren und zu Hause an die Zeit der Stille zurückdenken. Wir laden Sie herzlich ein, sich einen Nachmittag Zeit zu nehmen.

Sie können den „Garten der Hoffnung Puschendorf“ mit einer Gruppe besuchen: dem Hauskreis, den Konfirmanden, dem Frauenkreis, den Senioren, dem Kirchenvorstand, den Schülern … Wir laden Sie ein zu einer interessanten Exkursion. Gern laden wir Sie auf einen Kaffee und ein Stück Kuchen ein. Mittwochs, wenn das Cafe „Weiße Haube“ geöffnet hat, rechnen Sie direkt im Cafe ab, an den anderen Tagen gilt eine Pauschale von 7 EUR/ Person

Wir bieten Ihnen Führungen an. Bitte wenden Sie sich mit dem Formular an die Rezeption des Gästehauses. Sie koordiniert die Führung. Der oder die Führende wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen. Bitten nutzen Sie das Formular zur Anmeldung einer Führung. 

Gottesdienst im Garten der Hoffnung

Kontakt & Anfahrt

Garten der Hoffnung Puschendorf

Engeleinsgraben
90617 Puschendorf

Telefon 09101/7040
Telefax 09101/70465

zentrale@diakonie-puschendorf.org

Diakonie-Gemeinschaft Puschendorf

Konferenzstraße 4 
90617 Puschendorf

Telefon 09101/7040
Telefax 09101/70465

Kontaktformular

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Erstellung des Projektes wurde wesentlich vom Förderprogramm LEADER
des Freistaats Bayern und der EU unterstützt.

 

Spatenstich im Jahr 2018
Blick durch ein Glasfenster der Skulptur Sehnsucht
Gottesdienst am Rondell