Alten & Pflegeheim

Garten der Hoffnung

Wir leben in einer Welt, die immer schneller, undurchschaubarer und hektischer wird. Viele Menschen beschleicht das Gefühl „gelebt zu werden“ und nicht mehr selbst über ihr Leben bestimmen zu können.

Sie sind gestresst und hetzen durch ihr Leben und obwohl uns die moderne Technik immer mehr Dinge abnimmt, scheint für uns immer weniger Zeit zur Erholung zu bleiben. Somit wird die Sehnsucht nach Ruhe und Stille bei den Menschen immer größer.

Wir wollen mit dem Garten der Hoffnung, Menschen ansprechen, die mehr über den christlichen Glauben erfahren wollen. Um Ihnen aber die Annäherung zu erleichtern, habe wir die Kunst an den Stationen so gewählt, dass die biblische Aussage sich in einer Lebenssituation darstellt.

Die einzelnen Stationen, SEHNSUCHT, AUFBRECHEN, LOSLASSEN, ANKOMMEN sollen „darauf hoffen lassen“, dass es lohnens­wert ist, sich neu aufzumachen und Hinderndes loszulassen.

Die Hoffnung soll konkret werden, in dem Sie als Besucher eingeladen sind, sich von Gott (neu) beschenken zu lassen und Frieden mit Gott und somit mit sich selbst zu finden.

Die Diakonie-Gemeinschaft Puschendorf heißt Sie herzlich willkommen im
„Garten der Hoffnung “

 

Voraussichtliche Eröffnungsfeier am Sonntag, 23. Juni 2019

Diese Seite teilen