Alten & Pflegeheim

Mitglieder & Freunde

Mitglieder und Freunde der Diakonie-Gemeinschaft begleiten und tragen die Arbeit mit ihren Ideen, ihrem praktischen Einsatz vor Ort, ihrem Gebet.

Die Diakonie-Gemeinschaft hat einen ganz großen Teil meines bisherigen Lebens begleitet. Nun möchte ich etwas von dem zurückgeben, was ich Gutes bekommen habe. Ich weiß noch nicht genau, wo und wie ich mich einbringen kann. Noch bete ich um Gottes Wegweisung. Auf jeden Fall helfe ich gern mal tatkräftig mit. Beim Puschendorfer Frauenabend habe ich z.B. die Predigt über die Jahresloung übernommen. Ansonsten bin ich einfach offen für das, was kommt.
Was habe ich von der Gemeinschaft?
Auf jeden Fall habe ich schon sehr davon profitiert und bin dankbar, dass jemand für mich gebetet und nachgefragt hat. In der Diakonie-Gemeinschaft bin ich eine Zelle unter Christen. Das ist ein großartiges Geschenk.
Claudia Göß, Lehrerin, Herzogenaurach

Die Mitglieder und der Freundeskreis

Die Diakonie-Gemeinschaft wird begleitet und mit getragen durch einen Kreis von Mitgliedern und Freunden. Sie bringen sich auf vielfältige Weise ein: mit ihrem Gebet, ihren Ideen, ihren finanziellen Gaben, ihrem praktischen Einsatz vor Ort.

Besuche im Altenheim

Informationen

Die Mitglieder und Freunde der Diakonie-Gemeinschaft erhalten regelmäßige Informationen

  • durch den Freundesbrief (dreimal jährlich),
  • durch die monatlichen Impulse zum Gebet (können angefordert werden),
  • durch Einladungen zu speziellen Informationsveranstaltungen

Wir laden Sie ein dazu zu gehören!

Diese Seite teilen